SCHWEIZ | DE

Kommunikationskongress 2022: «Präsenz» überzeugt mit zukunftsweisenden Inhalten

Datum: 05. Oktober 2022 | Autor*in: Kathleen Krause | Kategorie: Blog | Lesezeit: 6 Min.

Der 19. Kommunikationskongress, der am 22. und 23. September 2022 sowohl vor Ort im Berliner Congress Center (bcc) als auch digital stattgefunden hat, schrieb sich das Fokusthema «Präsenz» auf die Fahne. Über 1.200 Teilnehmende liessen sich von 150 Referent*innen und Talk-Gästen inspirierende Impulse zu aktuellen Herausforderungen und Herzensangelegenheiten der Kommunikationsbranche in unruhigen Zeiten geben.

Den Interessierten wurden vier Tracks vorgeschlagen: PR-Strategie und Best Practice für kleine und mittelständische Unternehmen, PR-Strategie und Best Practice für grosse Organisationen, Leadership und Organisationsmanagement sowie Technologien und Innovationen.

 

Keynotes, Panels und Workshops verknüpften dabei inhaltliche Highlights aus Wirtschaft und Wissenschaft, Politik und Gesellschaft mit erfolgreichem Networking.

 

Unser CEO Oliver Spring stellte in seinem Vortrag am ersten Kongresstag die Medienarbeit im digitalen «Flow of Work» vor. Der pandemiebedingte Digitalisierungsschub zwingt uns, Medienarbeit neu zu denken und Prozesse zu optimieren. Die Integration aller Arbeitsprozesse und -tools als Apps in unsere gewohnte Arbeitumgebung wie beispielsweise Microsoft Teams, erleichtert die Zusammenarbeit im hybriden Zeitalter und bietet allen Projektbeteiligten effizienten Zugriff auf Informationen.

Im Netz wurden im Monat September knapp 300 Beiträge zum Kommunikationskongress in deutschsprachigen digitalen Medien veröffentlicht, die unser Monitoring-Tool identifiziert hat. Diese generierten ein stolzes Engagement von 190. Die Reichweite in diesem Zeitraum lag bei 5,4 Mio. potenziellen Kontakten. Einen Peak erzeugte der erste Kongresstag mit 70 Postings.

Die Analyse-Insights zeigen, dass der Buzz insbesondere auf Twitter Ausdruck fand. Die weiteren 50 % teilen sich die Kanäle Online-News (20 %), Blogs (16 %) und Pressemitteilungen (14 %).

Inhaltlich drückten Nutzer*innen auf Twitter persönliche, unmittelbare Eindrücke des Kongresses aus.

 

Die Professorin für Public Relations, Linguistin und Geschäftsführerin Annika Schach (ca. 4,7 Tsd. Follower*innen) vermittelte in einem Tweet ihre Begeisterung für Prof. Dr. Bernhard Pörksen und Vorfreude auf den Kongress.

 

Der Moderator SSaman Mardi (ca. 4,4 Tsd. Follower*innen) machte vor Ort den motivierten Auftakt.

 

Teilnehmer Alexander Vogel (2,4 Tsd. Follower*innen) twittert begeistert zur Veranstaltung.

 

Der reichweitenstarke Content Strategist, Coach, Gründer und Twitternutzer Mirko Lange (ca. 18,4 Tsd. Follower*innen) verweist im Nachgang auf die Präsentation seiner Ergebnisse der Analysen zum angeblichen Shitstorm zur «Causa Winnetou».

 

In Pressemitteilungen und Blogs stehen der BdKom Award und eine Studie zur LinkedIn-Nutzung gleichermassen stark im Fokus.

 

Die erfolgreichste Pressemitteilung des Bundesverbands der Kommunikatoren e. V. berichtet über die Gewinner*innen des BdKom Awards 2022, der auf dem Kommunikationskongress verliehen wurde. Die Quelle Presseportal erreicht ca. 1,3 Mio. potenzielle Kontakte. Der Ehrenpreis geht an Steffen Seibert für seine herausragende Kommunikation als Sprecher von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ausgezeichnet wurden ausserdem das Team des Universitätsklinikums Münster («Team des Jahres»), Swiss Life Deutschland («Interne Kommunikation») sowie die Polizei Berlin («Digitale Kommunikation»). Herzlichen Glückwunsch!

 

Dr. Iris Heilmann und Daniel Jungblut stellten am ersten Tag des Kongresses die Studie «LINKEDINDEX» vor. Diese zeigt, dass Deutschlands Topmanagerinnen die Kommunikations- und Netzwerkplattform LinkedIn intensiver und umfassender nutzen als männliche CEOs. Die Quelle Firmenpresse erreicht mit der Veröffentlichung der diesbezüglichen Pressemitteilung rund 40.000 potenzielle Kontakte.

 

Auch in Nischen-Podcasts ist der Kommunikationskongress ein Thema: Chefredakteur des PR-Journals, Thomas Dillmann, schildert seine Eindrücke im «PR-Journal»-Podcast des Monats September.

 

Tonalität

Der Kommunikationskongress 2022 wurde sehr positiv aufgenommen. 40 % der Beiträge in digitalen Medien zeichnen sich durch positives Sentiment aus. Negative oder kritische Posts wurden nicht identifiziert.

 

Viel Zuspruch erhält die Teilnahme in «Präsenz», die in den vergangenen zwei Jahren nur beschränkt als Hybrid-Option erfolgen konnte. Die Erleichterung über die Möglichkeit der persönlichen Begegnungen ist unter den Teilnehmenden deutlich zu spüren.

 

In diesem Jahr hallen viele Fragenstellungen und Anregungen dem Kommunikationskongress nach und die Hoffnung, die positiven Impulse mit in den Alltag ins (Home-)Office zu tragen. Wir freuen uns auf kommende Branchenveranstaltungen und beobachten und analysieren für Sie gerne Ihr Event.

 

 Kommunikationskongress, Media Analytics, Medienanalyse
Autor*in

Kathleen Krause

Projektleiterin Analyse & Consulting

Kommentare